images/details.gif

la divinia commedia

00:20:00, 2 Kanäle, ea ()

durch die analyse von aufnahmen glockenartiger klänge, gewann ich mein kompositionsmaterial, dass ich nach spezifischen eigenschaften in konstrastpaare sammelte und anschließend in mehreren schichten (gleichzeitig/aufeinanderfolgend) miteinander in beziehung setzte. ich komponierte momentaufnahmen, die zum beispiel teilweise statisch, teilweise zielstrebend in der zeit verliefen, die sich teilweise warm und teilweise extrem kühl anfühlten. damit umriss ich auf klangliche weise den entwicklungsprozess des "dante" in dante's "la divinia commedia", um zeitgleich aber emotionale dimensionen und zustände "waldartig" miteinander zu verpflechten, zu erkunden, zu erfühlen und zu begreifen.

auftragskomposition kunstfest weimar 2007


zurück