images/details.gif

empty rooms

00:10:27, 2 Kanäle, ea ()

für "empty rooms" wurden aufnahmen von diversen plätzen und objekten gemacht, die ineinander verwoben wurden, um einen höchst subjektiven eindruck von der stadt manchester, UK, und ihrem sound zu geben. die auswahl von klängen und die verwendung von klangtransformationen abstrahiert die "gefundenen objekte", was den zugriff auf das reich der subjektivität und seiner repräsentation in der vergangenheit und gegenwart im gedächtnis eröffnet. das klingende resultat nimmt in form eines sich langsam entwickelnden soundscapes gestalt an, das durch verschiedene grade von unschärfe und nebel gekennzeichnet ist.

Constantin popp-empty rooms by constantin popp

das "empty" ("leer") verweist nicht nur auf eine "abwesenheit", sondern vielmehr auch auf eine "anwesenheit" von "dingen" - maschinen und gedanken, die ein gefühl für raum und atmosphäre schaffen. der titel "empty rooms" erscheint mehr und mehr als oxymoron und metapher für durch maschinen und gedanken bewohnte räume. das heißt, das der sound manchesters, der hier komponiert wurde, sich in ein zeichen verwandelt, das auf einen persönlichen kontext, zustand und erzählung verweist.


zurück